TürÖffner fragt: Martin Körner

Martin Körner beantwortet unsere Fragen Wir stellen unsere Fragen an Kandidat*innen fürs Amt der/des Oberbürgermeister*in in Stuttgart.

TürÖffner fragt: Frank Nopper

Frank Nopper beantwortet unsere Fragen Wir stellen unsere Fragen an Kandidat*innen fürs Amt der/des Oberbürgermeister*in in Stuttgart.

TürÖffner fragt: Hannes Rockenbauch

Hannes Rockenbauch beantwortet unsere Fragen Wir stellen unsere Fragen an Kandidat*innen fürs Amt der/des Oberbürgermeister*in in Stuttgart.

Presseschau TürÖffner Pressegespräch

Als Reaktion auf unser Pressegespräch haben verschiedene Medien über unser Projekt berichtet, was uns sehr freut!

Auf den Artikel in der Stuttgarter Zeitung haben wir bereits hingewiesen.

Darüber hinaus haben auch der Staatsanzeiger sowie das katholische Sonntagsblatt tolle Artikel verfasst.

Online haben der Caritasverband für Stuttgart und das Stadtdekanat die Information verbreitet.

Es freut uns sehr, dass TürÖffner eine solche Aufmerksamkeit findet, danke an alle Berichterstatter*innen!

 

Offizieller Startschuss für TürÖffner

Am 22.Juli wurde das neue Projekt des Caritasverbandes, TürÖffner, offiziell gestartet. Ziel von TürÖffner ist es, leerstehenden Wohnraum zu finden und für Menschen zugänglich zu machen, die sonst schlechte Chancen auf dem Wohnungsmarkt haben. Grundlegend wichtig sind dafür die Verbindungen des Freiwilligenzentrums Caleidoskop in die Kirchengemeinden sowie die Stadtgesellschaft.

In einem kurzweiligen Pressegespräch, das Sabine Reichle moderierte, wurde das Projekt vorgestellt. Vertreter*innen der Presse, der Landeshauptstadt, der Caritas Stiftung Stuttgart und des Stadtdekanats lauschten den Ausführungen von Raphael Graf von Deym (Caritasdirektor), Ulrike Holch (Leiterin Freiwilligenzentrum Caleidoskop), Judith Stürmer (Projektkoordinatorin TürÖffner) und Klaus Schwarz (Ehrenamtlicher Mitarbeiter bei TürÖffner). Im anschließenden Austausch wurden schon erste Kooperationsmöglichkeiten besprochen, die wir jetzt gespannt weiterverfolgen.

Den Bericht der Stuttgarter Zeitung können Sie hier nachlesen.